Jaffa’s First Luxury Hotel comes to life...

The Drisco Hotel Tel Aviv - History

  • 1866
    Weiterlesen
    Die Drisco-Brüder beschlossen,
    ein Luxushotel zu bauen
    Am 22. September 1866 kam eine Gruppe von 40 amerikanischen Familien an der Küste von Jaffa an und brachten Vorräte, landwirtschaftliche Geräte und vorgefertigte Holzhäuser mit, die genau denen glichen, die sie in ihrem Heimatstaat Maine zurückgelassen hatten.
    Angeführt wurden die Kolonisten von George J. Adams, einem selbsternannten Propheten und Gründer der New England Church of the Messiah. Die Gruppe war mit der Mission nach Palästina gekommen, das Land auf die Wiederkunft vorzubereiten, wie es in den Schriften der Kirche dargelegt ist. Unter diesen frühen Kolonisten befanden sich auch die zwei Brüder John und George Drisco, die im Gegensatz zu den anderen Kolonisten, die sich der Landwirtschaft widmeten, beschlossen hatten, ein Hotel bauen zu wollen.
  • 1870
    Weiterlesen
    Der Templer Ernst Hardegg kaufte das Hotel und nannte es „Jerusalem Hotel“.
    Die Brüder waren jedoch nicht ganz dafür geschaffen, das Leben eines Kolonisten zu führen, und nach ein paar Jahren waren sie pleite und mussten an Ernst Hardegg verkaufen, einen Templer-Hotelier, der sowohl das Hotel als auch das benachbarte Anwesen kaufte und es in Jerusalem Hotel umbenannte, da es in erster Linie als Zwischenstopp für diejenigen diente, die im Hafen von Jaffa anlandeten und auf ihrer Pilgerreise nach Jerusalem waren.
  • 1870-1940
    Weiterlesen
    Das Jerusalem Hotel wurde zu einem der renommiertesten Hotels der Region
    In den Jahren 1870-1940 wurde das Hotel zu einem der renommiertesten Reiseziele der Region und von Leuten wie Thomas Cook und Mark Twain frequentiert. Das Jerusalem Hotel war nicht nur das erste Luxushotel der Region, sondern möglicherweise auch das erste Konzepthotel - da Hardegg die Zimmer brillant eingerichtet und passend nach den 12 Stämmen Israels, den verschiedenen Propheten und den wichtigsten biblischen Gestalten benannt hatte. Hardegg gelang es auch, ein kurioses und doch feines Gleichgewicht zwischen dem ursprünglichen amerikanischen Dekor der Drisco-Brüder beizubehalten und es gleichzeitig mit europäischen Elementen von Luxus und Pacht zu ergänzen. Dies trug dazu bei, eine exklusive europäische Klientel zu gewinnen, ohne die amerikanischen Reisenden zu verstimmen, für die das Hotel ursprünglich gebaut worden war und die auf ihren Pilgerreisen weiterhin das Land bereisten.
  • 1958
    Weiterlesen
    Vom Luxushotel über das britische Hauptquartier bis hin zum Bildungsministerium
    Eine Postkarte aus dem frühen 20. Jahrhundert zeigt „Hardeggs Jerusalem Hotel“, das mit einer hochgezogenen amerikanischen Flagge sowohl deutsch- als auch englischsprachige Reisende anspricht.
    1940, als der Zweite Weltkrieg tobte und die Spannungen zwischen den Bürgern deutscher Abstammung und den Briten im zugewiesenen Palästina ihren Höhepunkt erreichten, wurde das Hotel von den Briten besetzt, die es zu ihrem militärischen Hauptquartier machten.
    Nachdem die Templer aus dem Land vertrieben worden waren, wurde das Hotel an eine Schweizer Hotelgesellschaft übergeben.
    1958, als sich der junge Staat Israel dem ersten Jahrzehnt seines Bestehens näherte, wurde das Hotel als Unterkunft für jüdische Flüchtlinge genutzt und bald darauf für kurze Zeit zum Sitz des Bildungsministeriums. Ab Beginn der 60er Jahre wurde das Gebäude mehr und mehr aufgegeben und vernachlässigt, bis es wie ein Geisterhaus wirkte, eine bloße Erinnerung an seine ruhmreiche Vergangenheit.
  • 2006
    Weiterlesen
    Restaurierung
    eines bahnbrechenden Hotels
    Im Jahr 2006 durchlief das Gebäude einen langwierigen Rekonstruktionsprozess, bei dem die Restaurierung und Erhaltung seiner ursprünglichen Architektur und seiner einzigartigen Wandmalereien im Mittelpunkt stand, die in lebendigen Farben die Geschichten des Hotels und der Kolonie erzählen.
  • 2018
    Weiterlesen
    Die Geschichte wiederholt sich
    Nach einer massiven Investition, mehr als einem Jahrzehnt intensiver Arbeit unter der Leitung des Architekten und Innenarchitekten Ari Shaltiel öffnet das Hotel Anfang 2018 seine Pforten und präsentiert eine einzigartige Mischung aus Eleganz der Alten Welt und Komfort der Neuen Welt.
    Wir fanden es nur passend, das Hotel nach den Drisco-Brüdern zu benennen, als Hommage an die beiden amerikanischen Brüder, die vor über anderthalb Jahrhunderten mit einem Traum an den Ufern von Jaffa ankamen, es aber nie ganz geschafft hatten, ihn zu verwirklichen.